Agenda

Agenda

Solidarität darf kein Unrecht sein

Datum: 23.10.19
Zeit: 18.00 Uhr
Kategorie: OeME-Migration
Beschreibung:

Referat von Reto Rufer, Amnesty International, und Erfahrungsbericht von Flavie Bettex

Private, die im Mittelmeer Menschen vor dem Ertrinken retten, werden angezeigt, und Rettungsschiffen wird der  Zugang zu Häfen verweigert. Auch in der Schweiz werden Menschen wegen Förderung des rechtswidrigen  Aufenthaltes verurteilt  –  auch  dann, wenn sie allein aus Mitgefühl und Solidarität handeln. Ein Obdach geben, Hilfe bei der Sicherung der Existenzgrundlage leisten, Freiwilligenarbeit ermöglichen: Lebensnotwendige und solidarische Taten wie diese dürfen nicht länger bestraft werden.

Flavie Bettex berichtet von ihren eigenen Erfahrungen einer Verurteilung und wie sie sich dagegen gewehrt hat, und Reto Rufer von Amnesty International berichtet über die aktuelle Gesetzgebung und deren Umsetzung.
Er  erläutert die laufende  Kampagne  gegen  die  Bestrafung  von Solidarität.

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es einen kurzen Input der Berner Beratungsstelle für Sans-Papiers zur Situation von abgewiesenen Asylsuchenden im Kanton Bern. Am Schluss bleibt Raum für Fragen und Diskussion. Moderation: Reto Gmünder, Begleitgruppe Zvieri-Treff.

Mehr Informationen

Lokalität:
Adresse: Dufourstrasse 46
Ort: 2502 Biel
Infos:
Veranstalter:
Kontakt:
Kontaktemail:
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  27.09.2019/amoubtassim


zurück

 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.