Weltgebetstag 2022: England, Wales und Nordirland

Die Weltgebetstagsfeier vom 4. März 2022 steht unter dem Titel 

«Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben»

Jährlich feiern Christinnen und Christen am ersten Freitag im März in über 170 Ländern der Welt den ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Die Liturgie für das Jahr 2022 wurde von Frauen aus England, Wales und Nordirland erarbeitet. Sie steht unter dem Motto "Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben“. Ein Zitat aus dem Buch des Propheten Jeremia (29,11), welches gerade in schweren Zeiten zum Vertrauen in Gottes heilvolle Pläne ermutigt. 

England, Wales und Nordirland gehören zusammen mit Schottland als bevölkerungsmässig unterschiedlich geprägte Landesteile auf den Britischen Inseln zum Vereinigten Königreich. Nachdem Grossbritannien von 1973 bis 2020 Mitglied der EWG bzw. später der EU war, erfolgte per 31. Januar 2020 der Austritt. Welche Auswirkungen der Brexit für die Bevölkerung und für das Zusammenleben dieser drei Landesteile hat, wird die Weltgebetstags-Feiern im 2022 sicher thematisch mitprägen.
Lassen wir uns von der Liturgie inspirieren und tauchen in die Lebenswelt der Menschen auf den britischen Inseln ein - um den Weltgebetstag im März nächsten Jahres gemäss dem Motto "Informiert beten - betend Handeln" zu gestalten. 

Die Vorbereitungstagungen zum Weltgebetstag fanden am 13. und 15. November in Bern statt.

Die Videoaufzeichnung des Einführungsreferates von Frau Suzanne Hégelé in 2 Teilen:


Materialien von Weltgebetstag Schweiz sind hier erhältlich


Kontaktadresse

Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
Gemeindedienste und Bildung
Annemarie Bieri
Altenbergstrasse 66, Postfach 
3000 Bern 22
Telefon 031 340 25 06
E-Mail