InhalteSuizidprävention

Suizidprävention

Die Suizidrate in der Schweiz ist im internationalen Vergleich hoch. Je höher der Individualismus, desto gefährdeter die Gesellschaft. Denn Suizid hat viel mit Einsamkeit zu tun. Die Kirche / die Kirchgemeinden tragen viel zur Schaffung eines Umfeldes bei, das Menschen in persönlicher Not trägt und begleitet sowie allen Glaube, Zuversicht, Lebensfreude und Lebenssinn vermittelt, so ganz besonders auch alten Menschen und Jugendlichen.

Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn ermöglichen folgende suizidpräventive Angebote bzw. tragen diese mit:

  • suizidprävention.ch - Website der Fachgruppe Suizidprävention des Kantons Bern
  • Die dargebotene Hand (Telefon 143) Bern und Nordwest
  • Nebelmeer
    Eine professionell geleitete Selbsthilfegruppe für Jugendliche und junge Erwachsene in Bern, die einen Elternteil durch Suizid verloren haben. Kontakt: Liliane Blank 079 5311 57 76, E-Mail; Siehe dazu auch den Bericht (Zeitschrift vice-versa) zur Gruppe Nebelmeer in Bern.
    Die Wintersynode 2018 hat der Verlängerung des wiederkehrenden Kredits bis 2022 zugestimmt.
  • Seelsorge im Netz (Telefon 767)

Die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn unterstützen zudem aktuell folgende Angebote und Projekte:

Weiterführende Links

 

 


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.