GrundlagenWort auf den Weg

Wort auf den Weg




Citius, altius, fortius (schneller, höher, stärker)


Und er rief das Volk samt seinen Jüngern herbei und sagte zu ihnen: Wenn einer mir auf meinem Weg folgen will, verleugne er sich und nehme sein Kreuz auf sich, und so folge er mir. Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren, wer aber sein Leben verliert um meinetwillen und um des Evangeliums willen, wird es retten. Denn was hilft es dem Menschen, die ganze Welt zu gewinnen und dabei Schaden zu nehmen an seinem Leben? Markus 8,34-36

Die Spiele sind beendet, aber die olympische Devise prägt weiterhin unsere Gesellschaft: Alles ist Wettbewerb. Unternehmen, Spitäler, Universitäten, Städte, es gibt Rankings für alles und jedes… Und es geht darum, zuoberst zu stehen in der Rangliste.

Für Jesus ist das Ziel nicht der Sieg, sondern die Überzeugung, dass alle ihren Platz finden und dort glücklich werden können.

Jesus sagt auch: Im Spiel des Lebens kann man nur gewinnen, wenn man bereit ist zu verlieren. Man lebt nur dann wirklich und ganz, wenn man loslässt, was wichtig erscheint, aber letztlich nur oberflächlich ist: Erfolg, Leistung, Erscheinungsbild, Reichtum. Wichtig ist der Teamgeist, mit anderen Worten: Respekt und Solidarität. Im Team Jesus gibt es weder Ersatzspieler noch Stars: Jede und jeder hat ihren resp. seinen Platz, auch der Bettler, der Kranke, die Prostituierte, der Steuereintreiber, der Fremde und der Sklave. Ausnahmslos alle haben das Potenzial, Weltmeister der wiedergefundenen Würde zu sein.

Philippe Kneubühler


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.