GrundlagenWort auf den Weg - Covid-19-Zeit

Wort auf den Weg




«Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.» Mt 28,20

In diesen Zeiten habe ich den Eindruck, in einem Alptraum gefangen zu sein, in dem sich die Zeit ständig und bis in alle Ewigkeiten wiederholt, wie Bill Murray im Film «Und täglich grüsst das Murmeltier». Sei es nun in Bezug auf die Pandemie mit ihren stetig hereinbrechenden Wellen oder in Bezug auf die COP: Die Geschichte wiederholt sich, es gibt keine Überraschungen. Es besteht die Gefahr, in Pessimismus und Passivität zu verfallen. Wozu eigentlich?

Denn wir sind auf dem Weg, und die sich ankündigende Adventszeit eröffnet erneut die Möglichkeit einer positiven Wendung, für uns und für die Welt. Gott kommt. Und er lädt uns dazu ein, uns auf seine Ankunft vorzubereiten, und zwar nicht nur, indem wir uns an Christi Geburt erinnern, sondern auch indem wir in eine Zukunft blicken, die das Versprechen der Wiederkunft Christi birgt.

Die Adventszeit fordert uns dazu auf, dem Fatalismus eine Absage zu erteilen. Neue und bessere Zeiten werden anbrechen, und wir sind aufgerufen, sie zu gestalten.


Philippe Kneubühler


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.