Wort auf den Weg



« 
…und tut sichere Schritte mit euren Füssen, dass nicht jemand strauchle wie ein Lahmer, sondern vielmehr gesund werde.» Hebr 12,13

Seit Homeoffice praktiziert wird, ist mein Bewegungsradius enorm eingeschränkt. Immer nur Sitzen ist ungesund, also muss ich das Gehen ausser Haus speziell planen: Zu Fuss Einkaufen und Spazierengehen sind zwei einfache Möglichkeiten. Neuerdings habe ich eine Uhr mit Schrittzähler, das ist praktisch. So kann ich jeden Tag meine Leistung ablesen. Ich kann mir ein Ziel setzen und erkenne, ohne rechnen zu müssen, wie viele Schritte mir fehlen.

Der Schrittzähler sagt aber nichts darüber, wohin ich gehen soll und ob meine Schritte sicher sind. Diese Verantwortung kann ich nicht abgeben. Ich muss weiterhin selbst dafür besorgt sein, dass ich die richtige Richtung einschlage, keinen Fehltritt mache und zu meiner Gesundheit Sorge trage. Eine bestimmte Schrittzahl als blosses Leistungsziel anzustreben, greift da definitiv zu kurz. Dabei boomen sie ja, diese Schrittzähler, aber sie vermitteln eine oberflächliche Zufriedenheit – oder auch das Gefühl, nicht zu genügen.

Beim Bibelwort bringt der Schrittzähler keinerlei Nutzen. Doch wohin ich auch unterwegs bin, vertraue ich darauf, dass ich behütet und begleitet bin. 


Claudia Hubacher