GrundlagenWort auf den Weg - Covid-19-Zeit

Wort auf den Weg




«Gut ist es, schweigend zu warten auf die Rettung durch den Herrn.» Klagelieder 3,26

Dieses Wort aus den Klageliedern ist für mich, die viel von einem aktiven Engagement hält, fast schon eine Provokation. Ist es wirklich gut, die Hände in den Schoss zu legen und zu warten nach dem Motto: Der Herr wird es schon richten?

Am vergangenen Sonntag habe ich eine etwa vierzigjährige Frau besucht, die an einer Diskushernie leidet und so starke Schmerzen hat, dass sie nicht mehr als zwei oder drei Stunden am Stück schlafen kann. Ich fragte, warum man sie nicht operiere, aber die Ärzte haben ihr dringend dazu geraten, die Geduld für den sanften Heilungsprozess aufzubringen.

Es gibt Situationen, in denen es trotz allem besser ist, geduldig zu bleiben, selbst wenn es schwer ist. Es gibt Situationen, in denen es besser ist, zu schweigen und zu warten in der Kraft der Hoffnung; denn Gott sei Dank können wir auf ihn vertrauen. 


Judith Pörksen Roder

 


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.