GrundlagenWort auf den Weg - Covid-19-Zeit

Wort auf den Weg

«Während sie immer noch zum Himmel emporschauten, dorthin, wo Jesus entschwunden war, da standen zwei Männer in weissen Gewändern bei ihnen und sagten: Ihr Leute von Galiläa, was bleibt ihr da und schaut zum Himmel empor?» (Apostel 1,11)

Es ist Gott, der an uns glaubt

Die Auffahrt ist ein Fest, das uns, indem es uns Jesus wegnimmt, unsere Verantwortung zurückgibt. Für die Jünger wie auch für uns ist es nicht mehr möglich, uns auf den Lehrer zu stützen und ihn in unserem Namen handeln zu lassen. Wir müssen die Verantwortung<s>en</s> übernehmen, die uns obliegt, wir müssen selbst Entscheidungen treffen und den Schatz, der uns hinterlassen worden ist, zum Gedeihen bringen.

Die Auffahrt von Christus führt uns bildlich seine Nähe zu Gott vor Augen, den er für uns verkörpert. Er ist also gegangen und hat dabei Vertrauen in uns gesetzt. Oft heisst es, man müsse an Gott glauben. Dabei ist er es, der an uns glaubt. Das ist ein wundervolles Geschenk und eine grosse Verantwortung!


Philippe Kneubühler


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.