StrukturenOeME-MigrationVeranstaltungenÖkumenische Kampagne

Kampagne vom 26. Februar bis 12. April 2020: «Gemeinsam für eine Landwirtschaft, die unsere Zukunft sichert.»

Die Ökumenische Kampagne 2020 steht unter dem Motto des Saatgutes. Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein wollen mit der Kampagne zeigen, dass das Saatgut die Grundlage des Lebens ist, denn aus ihm wächst Nahrung. Und Nahrung ist ein elementares Bedürfnis der Menschheit. Dies zeigt sich bereits in der Bibel, wo Säen, Wachsen und Ernten zentrale Bilder sind. Die Saat gilt als Geschenk Gottes und ist gemeinsames Gut.

Die Kampagne soll aufzeigen, wie wichtig die Bewahrung von traditionellem Wissen und regionalem Saatgut für die Ernährung der Menschheit ist. Denn neue Sortenschutzgesetze bedrohen dieses lokale Saatgut. Eine Landwirtschaft, die auf natürlichem, regional angepasstem Saatgut baut, ist zukunftsfähig und ist so eine der Antworten auf die Bedrohungen durch den Klimawandel. Darum ist  ein Paradigmenwechsel in der Landwirtschaft nötig. Doch für eine bäuerliche Landwirtschaft braucht es den Zugang zu und die Kontrolle über Ressourcen, wozu grundlegend auch Saatgut gehört.

Der traditionelle Rosenverkaufstag, die Brotaktion weitere Anlässe zum Thema Saatgut mussten leider wegen der bundesrätlichen Massnahmen betreffend der Covid-19-Situation abgesagt werden.

 

 


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.