StrukturenKonferenzen

Jährliche Fach-Konferenzen

Der Synodalrat lädt Kirchgemeinderatspräsidien, Pfarrpersonen, Katechetinnen und Katecheten, Sozialdiakoninnen und Sozialdiakone sowie andere Mitarbeitende zu Konferenzen ein.

Die Konferenzen sollen über ein bestimmtes Vorhaben informieren, können zum Meinungsaustausch über Angelegenheiten von gemeinsamen Interessen und zur fachspezifischen Weiterbildung dienen oder zur Konsultation im Hinblick auf geplante Massnahmen.

Diskussionen um ein künftiges Berufsbild Pfarrer / Pfarrerin unter dem Aspekt «Von Gott bewegt. Den Menschen verpflichtet»
Präsentation der Auswertung der Umfrage Mitarbeitendengespräche durch Stephan Hagenow

Themen 2019

Präsidienkonferenzen

Die Präsidienkonferenzen 2019 standen unter dem Titel «Kirche in Bewegung – Schritte in die Zukunft wagen»

Die Konferenzen schlossen an die erfolgreiche Tagung „Kirche in Bewegung“ vom März 2019 in Bern an, an der über neue Formen des Kirche-seins nachgedacht wurde. Darüber hinaus standen aktuelle Informationen zur Umsetzung des neuen Landeskirchengesetzes und der Vision Kirche 21 auf dem Programm.

Die Präsidienkonferenzen fanden Ende Oktober / Anfang November an verschiedenen Orten statt.

Katechetik-Konferenzen

In den Katechetik-Konferenzen im November 2019 stand die Zukunft des katechetischen Amts, welches es in dieser Form seit 2012 gibt, im Zentrum. Ausgehend von grundsätzlichen Überlegungen zum Thema reflektierten die Teilnehmenden in Workshops konkrete Anforderungen innerhalb der drei Felder Leitungskompetenz, theologische Kompetenz und pädagogische Kompetenz, sowie deren Bedeutung für den einzelnen Amtsträger, die einzelne Amtsträgerin.

Pfarrkonferenzen

Thema der Konferenzen war das Kompetenzmodell für das Pfarramt. Nachdem die Kompetenzen für den Pfarrberuf bereits letztes Jahr diskutiert wurden, liegt nun ein detailliertes Modell vor. Dazu interessiert den Synodalrat die Beurteilung der Pfarrpersonen.

Die Konferenzen haben in den Monaten Mai/Juni stattgefunden.

Sozialdiakonie-Konferenz

Mit der Vision Kirche 21 haben die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn gemeinsam eine kraftvolle Vision für die Zukunft gefunden. Im Jahr 2019 steht der Leitsatz «Auf die Bibel hören – nach den Menschen fragen» im Zentrum.

«In Ihrer Arbeit fragen Sie tagtäglich nach den Menschen: Was sind deren Anliegen, Sorgen und Hoffnungen? Um diese Fragen in der Kirche ernst nehmen zu können, ist ein Hören auf die biblischen Texte unverzichtbar. Als Visionsbotschafter bin ich mir daher sicher: Viele bestehende Projekte und Angebote Ihrer sozialdiakonischen Arbeit nehmen diesen Leitsatz der Vision bereits auf. An der Sozialdiakonie-Konferenz 2019 wollen wir uns daher gegenseitig von solchen Projekten faszinieren, bereichern und inspirieren lassen.»
Damian Kessi, Visionsbotschafter

25 ganz konkrete und bereits erfolgreiche Projekte aus verschiedenen Kirchgemeinden zeigen, dass die Vision Kirche 21 nicht nur Theorie ist. Sie wird gelebt.

Die fünf an der Konferenz vorgestellten Projekte aus verschiedenen Kirchgemeinden überzeugten die rund 60 anwesenden Sozialdiakoninnen und -diakone. Das zeigte die anschliessende Diskussion, in der es hauptsächlich um ganz praktische Fragen ging. Eine Mappe mit 25 Projekten und Ideen ist im Vorfeld zusammengekommen. Sie gibt Denkanstösse und motiviert zum Anpacken in der eigenen Kirchgemeinde.

Hier geht es zum Konferenzbericht.



 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.