InhalteGottesdienst

Grundlagen

Reflexions- und Diskussionsprozess «Was ist reformierter Gottesdienst?»

Eines der Legislaturziele der Legislaturperiode 2012 - 2015 heisst: «Wir fördern die Erkennbarkeit und Einheit der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn.» Als Bestandteil davon führt der Bereich Theologie einen Reflexions- und Diskussionsprozess durch zur Frage «Was ist reformierter Gottesdienst?», unter Einschluss des Aspekts der Kirchenmusik. Ein Bestandteil davon sind Tagungen in Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Liturgik, die erste am 24. August 2012 zum Thema «Was ist reformierter Gottesdienst?».
 
Im Rahmen der Tagungsevaluation beschloss der Bereich Theologie im September 2012, die weiteren Arbeiten zum Legislaturziel 2C in Form eines Projektes durchzuführen. Die Projektleitung wurde Susanna Meyer (Fachstelle Theologie) übertragen. Sie bildet gemeinsam mit Katrin Kusmierz (Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums für Liturgik) und Burghard Fischer (Mitglied der deutschschweizerischen Liturgiekommission) das Leitungsteam.
Im Rahmen von gemischten Think-Tank-Runden mit Pfarrerinnen und Pfarrern, Kirchenmusiker/innen, Sigristinnen und Sigristen, Kirchgemeinderäten sowie Fachleuten aus den gesamtkirchlichen Diensten und dem Kompetenzzentrum für Liturgik wurden die Themen eruiert, an denen gearbeitet werden soll. Erste Ergebnisse liegen vor und werden auf der neuen Website "Gottesdienst" abgebildet:

oder mit folgender Web-Adresse: www.gottesdienst.refbejuso.ch


 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.