Beauftragungsfeier

Am 22. Juni wurden im Berner Münster dreizehn Frauen und Männer für das katechetische Amt beauftragt und acht für das sozialdiakonische Amt, vier davon wurden doppelt beauftragt. Erstmals wurde die Feier von einer Frau geleitet.

Den feierlichen Gottesdienst stellte Pfarrerin Judith Pörksen Roder, die für die Beauftragungsfeier verantwortliche Synodalrätin, unter das Motto „Auf die Bibel hören – nach den Menschen fragen“, dem diesjährigen Leitsatz der Vision Kirche 21 von Refbejuso. Sie ermunterte die Anwesenden in ihrer Predigt, auf die befreiende biblische Botschaft zu hören und die aufrichtende Kraft der bedingungslosen Zuwendung Gottes zu allen Menschen sichtbar zu machen. Die Katechetinnen und Katecheten forderte sie anhand von Exodus 13,3-10 auf, die junge Generation auf Gottes befreienden Weg mit den Menschen hineinzunehmen. Die Sozialdiakoninnen und Sozialdiakonen ermutigte sie in Aufnahme von Apostelgeschichte 3,1-8 „im Namen Jesu Christi“ Menschen in echtem Zuhören seelisch aufzurichten und der Vereinzelung und Vereinsamung entgegenzutreten.

Der Beauftragungsakt wurde von Judith Pörksen Roder und Andreas Zeller, Pfarrer und Synodalratspräsident, durchgeführt. Weitere Teile der Feier wurden mitgestaltet durch Jean-Marc Schmid, Synodepräsident, sowie Claudia Hubacher, Synodalrätin, und Philippe Kneubühler, Pfarrer und Synodalrat.

Der Posaunenchor Arni-Worb unter der Leitung von Peter Reuteler und der Münsterorganist Daniel Glaus füllten das Münster mit ihren klanggewaltigen und differenzierten „Blas“-Instrumenten dem würdigen Anlass entsprechend.

Zum Kurz-Interview mit Synodalrätin und Pfarrerin Judith Poerksen Roder

Die Beauftragung 2020 findet am 20. Juni um 10 Uhr im Berner Münster statt. Beauftragungsgesuche reichen Sie bitte mit allen nötigen Unterlagen bis 31. Oktober 2019 dem jeweiligen Bereich ein:

  • Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
    Bereich Katechetik, Postfach, 3000 Bern 22
  • Reformierte Kirchen Bern-Jura-Solothurn
    Bereich Sozial-Diakonie, Postfach, 3000 Bern 22

Auf den Gesuchformularen sind die erforderlichen Unterlagen vermerkt.

Beauftragung – die Übergangsfrist endete am 30. Juni 2017
Seit dem 1. Juli 2012 gilt die revidierte Kirchenordnung mit den drei Ämtern Pfarramt, sozialdiakonisches Amt und katechetisches Amt. Katechetinnen üben ihr Amt „gebunden an die mit der Beauftragung eingegangene Verpflichtung selbständig aus“ (Art. 136 Abs. 2). Voraussetzung für die Anstellung als Katechetin ist die Beauftragung durch die Kirche (Art. 137).

Die Synode hatte am 24. Mai 2011 eine fünfjährige Übergangszeit für alle Katechetinnen und Katecheten ab 1. Juli 2012 eingeführt. Diese Übergangszeit lief am 30. Juni 2017 aus. Ab 1. Juli 2017, gelten nicht Beauftragte, die in der KUW tätig sind, nicht mehr als Katechetinnen und Katecheten, selbst wenn sie die dafür nötige Ausbildung und den Abschluss haben. Sie haben ab 1. Juli 2017 den Status einer KUW-Mitarbeiterin, eines KUW-Mitarbeiters. Da sie nicht beauftragt sind, dürfen sie KUW nicht mehr selbstständig erteilen.

Downloads  


Weiterführende Links