Agenda

Agenda

Lesung Elazar Benyoëtz

Datum: 05.11.19
Zeit: 19.30 Uhr
Kategorie: Veranstaltung
Beschreibung:

Lesung Elazar Benyoëtz Jerusalem im Gedenken an Kurt Marti
Die Lesung wird musikalisch begleitet von Franziska Huber an der Violine und Thomas Leutenegger an der Orgel

Elazar Benyoëtz, 1937 als Paul Koppel in Wiener Neustadt (Niederösterreich) geboren, lebt seit 1939 in Tel-Aviv und arbeitet als Schriftsteller in Jerusalem. Als junger Schriftsteller publiziert er Lyrik in hebräischer Sprache unter dem Künstlernamen Elazar Benyoëtz (Sohn des Ratgebers). In den Sechzigerjahren reist er, ermutigt von Margarete Susman, via Zürich nach Berlin, um dort den Abertausenden vernichteter jüdisch-deutscher Schriftsteller in Form der Bibliographia Judaica ein Denkmal zu setzen. Seit 1969 erscheinen seine Werke ausschliesslich in deutscher Sprache, in Form wachsender Aphorismen-Reihen, die er zu »Lesungen« ausbaut. Daneben erscheinen Essays und Sammlungen von Korrespondenzen mit namhaften Zeitgenossen.

Die Theologische Fakultät der Universität Bern verlieh Elazar Benyoëtz und seiner Gattin, der Künstlerin Metavel, 2016 den Dr. theol. h.c.: Dem israelischen Künstlerpaar, das in Wort und Bild die Welt der Bibel und des Judentums neu sehen und hören lehrt und dessen Werk zur Inspirationsquelle auch für die christliche Theologie geworden ist.

 

Lokalität: Nydeggkirche
Adresse:
Ort: Bern
Infos:
Veranstalter: Kirchgemeinde Nydegg Bern
Kontakt:
Kontaktemail:
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten: Kollekte
  08.10.2019/abucher


zurück

 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.