Agenda

Agenda

Studientag «Du musst dein Leben ändern!»

Datum: 28.10.19 - 28.10.19
Zeit: 9.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kategorie: Veranstaltung
Beschreibung:

Selbstoptimierung, theologisch, pädagogisch, etnisch befragt

Der Imperativ «Du musst dein Leben ändern!» trifft moderne Menschen ins Mark. Sinnsuchende und Selbstverwirklichende werden das dringende Gefühl nicht los, dass sich in ihrem Leben etwas ändern müsste und sie noch mehr aus ihrem Leben machen könnten und sollten. Abhilfe schaffen ausgeklügelte Fitness-Programme und Diätpläne, die den Körper einem Ideal entsprechend formen und seine Leistung steigern sollen. Unzählige Ratgeber und Mentaltrainingsmethoden helfen Selbstarbeiter_innen einen starken Willen auszubilden, um ihre gesetzten Ziele auch umzusetzen. Um die geistige Leistungsfähigkeit zu fördern, gibt es Achtsamkeitstrainings oder Pillen, die denselben Zweck effektiver und effizienter erfüllen. Dabei zeigt sich, wie sehr der Körper Baustelle und Arbeitsinstrument ist, auch oder gerade bei Menschen, die nicht – im herkömmlichen Sinn – körperlich arbeiten.

Es ist verlockend, angesichts solcher Phänomene theologisch den Zweihänder auszupacken und radikale Kulturkritik zu üben, «Götzendienst» zu rufen, um dann eine verheissungsvolle Kontrastwelt zu entwerfen. Aber was ist denn genau dagegen einzuwenden, wenn Menschen entdecken, dass ihr Körper nicht nur blosse Hülle der Seele ist, sondern Eigenwert besitzt? Und dass dieser Körper gepflegt und gefördert werden kann und soll und das dies einem sogar guttut?

Können Theologie und Kirche mit ihrer (zurecht unterstellten?) Tradition der Leibfeindlichkeit sogar etwas lernen von Paleo-Diät und Pilates-Kursen?

PROGRAMM
ab 8.30 Ankommen (Kaffee und Gipfeli) im Foyer Unitobler vor Raum F023
9.00 Begrüssung und Einführung (Magdalene L. Frettlöh)
9.15 Der neue und der verbesserte Mensch. Überlegungen zum Verhältnis von Enhancement und Heiligung
(Matthias Felder/Uni Bern, RefBeJuSo)
10.05 Unheimlich schön. Der menschliche Körper als Projekt (Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe/Ruhr-Universität Bochum)
11.30 Reformierte Körper. Das Trans*-Argument in der theologisch-ethischen Diskussion über Enhancement und Transhumanismus (Prof. Dr. Mathias Wirth/Universität Bern)
12.35 Mittagspause (Mittagessen in Eigenregie der Teilnehmer_innen)
14.00 Arbeitsgruppen
Die AGs zu den Vorträgen finden ohne die Referierenden statt. Die vorher zu lesenden Texte für die AGs
4–6 werden für die Studierenden auf ILIAS eingestellt. Allen übrigen angemeldeten Teilnehmer_innen
werden sie per E-Mail zugestellt.
(1) AG zum Vortrag von Matthias Felder (Leitung: Franziska Huber): UniS A 011
(2) AG zum Vortrag von Prof. Dr. Käte Meyer-Drawe (Leitung: Matthias Käser): UniS A 012
(3) AG zum Vortrag von Prof. Dr. Mathias Wirth (Leitung: Dr. Melanie Werren): UniS A 015
(4) Biblisch-theologische AG: «In Sack und Asche». Bilder von Reue und Umkehr im Alten Testament
(Leitung: Dr. Nancy Rahn): UniS B-103
(5) Systematisch-theologische AG: «Zieht an den neuen Menschen» (Eph. 4,24): Was heisst das?
(Prof. Dr. Matthias Zeindler): Länggassstr. 51, A 313
(6) Philosophische AG: «Kunst am Menschen». Zu einem Abschnitt aus Peter Sloterdijks «Du musst dein
Leben ändern» (Leitung: Prof. Dr. Magdalene L. Frettlöh): Länggassstr. 51, A 311
15.00 Ortswechsel und Kaffeepause (im Foyer Unitobler vor F022)
15.30 Podiumsgespräch (Leitung: Magdalene L. Frettlöh)
16.45 Bericht des Tagungsbeobachters (Dominik von Allmen-Mäder, Universität Zürich)
16.55 Dank und Ausblick (Matthias Zeindler)

KONTAKT: matthias.zeindler@refbejuso.ch; magdalene.frettloeh@theol.unibe.ch

KOSTEN: CHF 50 (Kursgeld & Pausenkaffee; Essen individuell; Studierende gratis).

ANMELDUNG: Die Veranstaltung gehört zum Weiterbildungsprogramm für Pfarrer_innen (Kursnummer: 19-3-21). Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 24. Oktober 2019 unter folgender Adresse an: pwb@refbejuso.ch.

Lokalität: Unitobler, F023 und F022
Adresse: Lerchenweg 36
Ort: 3012 Bern
Infos:
Veranstalter: Refbejuso und Institut für Systematische Theologie der Uni Bern
Kontakt:
Kontaktemail: pwb(at)refbejuso.ch
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  17.09.2019/kfreiburghaus


zurück

 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.