Agenda

Agenda

6. Fête KultuRel - Ein Fest der Kulturen am Europaplatz

Datum: 23.06.19 - 23.06.19
Zeit: 10.00 Uhr - 14.30 Uhr
Kategorie: Veranstaltung
Beschreibung:

Am Wochenende vom 20. bis 23. Juni organisiert der Verein Haus der Religionen – Dialog der
Kulturen die 6. Fête KultuRel – zum ersten Mal im und um das Haus der Religionen am Europaplatz in
Bern.

Zum Thema ‹SPIEGELBILD› sollen Veranstaltungen mit Musik, Tanz, Film, Spiel, Diskussionen und
Kulinarischem Menschen verschiedener Kulturen, Religionen und Generationen miteinander ins Gespräch
bringen.

Seit nunmehr vier Jahren empfängt das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen am Europaplatz Gäste
aus der ganzen Welt. Zeit also, in den Spiegel zu schauen: im Jahr 2002 bezeichnete die erste Fête
KultuRel den Start des Projektes ‹Haus der Religionen – Dialog der Kulturen›. Heute, sieben Jahre nach der
letzten Fête KultuRel, erinnern wir uns zurück und blicken in die Zukunft. Mit einem möglichst
durchmischten Publikum wollen wir das Haus, den Dialog und die Zusammenarbeit reflektieren und in den
Spiegel blicken. Ganz in diesem Sinne lautet das Thema der aktuellen Ausgabe der Fête KultuRel
‹SPIEGELBILD›.

Es war einmal eine Idee
Im April 2002 wurde beim Schulhaus Schwabgut in Bern-Bümpliz die erste Fête KultuRel veranstaltet. Hier
wurde der Grundstein des Hauses der Religionen gelegt und die Idee öffentlich gemacht. Die folgenden
Fête KultuRel begleiteten den nicht immer reibungslosen Verlauf der Planung und des Baus und brachten
jedes Mal wieder Mut und Zuversicht für die mitwirkenden Menschen und Institutionen. Die Grossanlässe
halfen, die Idee des Hauses in die Öffentlichkeit zu tragen, ein Netzwerk zu Bildungsinstitutionen und
Kulturschaffenden aufzubauen und die Religionsgemeinschaften miteinander vertraut zu machen. Ohne
diese Anlässe wäre das Haus der Religionen – Dialog der Kulturen in dieser Form kaum entstanden.

Freiwillige gesucht
Zurzeit werden noch viele freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht. Ob am Empfang, beim Auf- und Abbau der
Infrastruktur, Aufräumen, Reinigung, Buffetbetreuung, Getränkeausgabe, Verkauf von Essensbons –
verschiedenste Einsätze à 3 Stunden sind möglich. Interessierte können sich direkt unter www.bit.ly/fetekulturel
eintragen.

Programm (Flyer)

Sonntag, 23. Juni, 10 bis 14.30 Uhr, im und um das Haus der Religionen
Brunch International, Workshops in Moschee, Tempel, Kirche, Dergâh, Buddhistischem Zentrum und
Dialogbereich.

Weitere Informationen: www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

Das Berner Haus der Religionen – Dialog der Kulturen probiert etwas Einzigartiges: Acht
Religionsgemeinschaften praktizieren das Zusammenleben unter einem Dach und den Dialog mit der
Öffentlichkeit. Denjenigen interessierten Religionsgemeinschaften, denen in Bern bisher keine eigenen
würdevollen Räumlichkeiten für ihre Zeremonien zur Verfügung standen, bietet das Haus der Religionen
am Europaplatz seit 2014 ein Zuhause. So haben Hindus, Muslime, Christen, Aleviten und Buddhisten hier
ihre eigenen Religionsräume. Juden, Bahá’í und Sikhs beteiligen sich am inhaltlichen Programm.
Das Herzstück des Hauses ist der Dialogbereich für Bildungsangebote, Familien- und Jugendarbeit,
Ausstellungen, Vorträge, Diskussionsrunden und verschiedene kulturelle Veranstaltungen. Hier bietet das
Restaurant Vanakam einen ayurvedisch-koscheren Mittagstisch, Kaffee & Kuchen sowie ein internationales
Frühstück. Im Elternkaffee spielen Kinder, in Ateliers wird gearbeitet, in Seminarräumen werden
Workshops und Kurse angeboten. Das aktuelle Angebot finden Sie unter www.haus-der-religionen.ch.

Kontakt: Anne Hampel, Kommunikationsbeauftragte, 031 380 51 05, anne.hampel@haus-der-religionen.ch,
Michael Hundius, Projektleiter Fête KultuRel 2019, michael.hundius@haus-der-religionen.ch.

Lokalität: Haus der Religionen
Adresse: Europaplatz 1
Ort: 3008 Bern
Infos:
Veranstalter: Haus der Religionen
Kontakt:
Kontaktemail: anne.hampel(at)haus-der-religionen.ch
Zielpublikum:
Leitung:
Kosten:
  13.05.2019/kfreiburghaus


zurück

 

 
Design & Technology by YOUHEY Communication AG, Burgdorf, Switzerland.